Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und fortfahren

Italien - Fahrzeugnutzung mit ausländischem Kennzeichen

18.04.2019

Strengere Regeln gibt es seit Jahresende 2018 in Italien für die Nutzung von Fahrzeugen mit ausländischem Kennzeichen. Doch was muss hier genau beachtet werden?

Wer ist betroffen und wer nicht?

Betroffen sind Fahrzeughalter, die ihren Wohnsitz seit mehr als 60 Tagen in Italien haben, deren Fahrzeug jedoch unter einem ausländischen Kennzeichen angemeldet ist. Genau das ist seit Ende letzten Jahres nicht mehr zulässig. Mit der Neuregelung geht die italienische Regierung gegen all diejenigen vor, die versuchen Kfz-Steuer zu sparen, indem sie ihr Fahrzeug im Ausland angemeldet lassen.

Gesetzliche Ausnahmen bei Leasingfahrzeugen

Handelt es sich jedoch um ein Leasing- oder Firmenfahrzeug aus der europäischen Union und ohne Niederlassung in Italien, reicht das Mitführen eines offiziellen Dokumentes aus, das Auskunft über Art und Dauer der Überlassung des Fahrzeugs gibt. Andernfalls wird bei einer Kontrolle eine Strafe von ca. EUR 250,- bis EUR 1.000,- fällig.

Falls Ihre Dienstwagennutzer häufig in Italien unterwegs sind, wenden Sie sich bitte zeitgerecht an unsere Kundenbetreuung. Wir stellen Ihnen gerne das erforderliche Dokument zur Verfügung.

E-Mail flottenmanagement(kwfat)porschebank(kwfdot)at

Telefon +43 (0)662 46 83 - 0